Kontakt
Haben Sie eine Frage?

Unser freundlicher und kompetenter Kundenservice steht Ihnen gerne zur Seite.

Mo - So 08:00 - 22:00 Uhr

Die Druckverfahren bei Wandbildern

Auf den ersten Blick fällt es schwer, die verschiedenen Druckverfahren bei Wandbildern zu unterscheiden. Deshalb erklären wir Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Grundlagen rund um unsere Wandbilder. Wir unterscheiden grundsätzlich drei verschiedene Herstellungsverfahren:

  • UV-Direktdruck
  • Inkjet-Druck
  • Fineart

UV-Direktdruck: Der hochqualitative Allrounder

Für den UV-Direktdruck kommt modernste UV-Technik zum Einsatz. Das Motiv wird nicht etwa auf Fotopapier gedruckt, sondern direkt auf das jeweilige Material. Dabei wird die Tinte nicht vom Material aufgenommen. Stattdessen liegt sie auf der Oberfläche auf. Die meisten Kunden entscheiden sich für dieses Druckverfahren, weil das Motiv durch den Direktdruck optimal hervorgehoben wird. Je nach gewähltem Material entstehen dadurch unterschiedliche Effekte:

  • Alu-Dibond: In Abhängigkeit vom Lichteinfall entsteht ein leicht metallischer Schimmer.
  • Forex: Dieses leichte Material bietet einen hellen Hintergrund, weshalb in Kombination mit dem UV-Direktdruck sehr deutliche, strahlende Farben zu Tage treten.
  • Acrylglas: Bei dieser Variante kann Licht von hinten durch das Bild strömen, wodurch nicht nur der 3D-Effekt, sondern auch die brillanten Farben unterstrichen werden.
  • Galerie-Print: Diese Kombination aus einer Alu-Dibond-Platte und davorliegendem Acrylglas lässt ebenfalls einen traumhaften 3D-Effekt entstehen.

Inkjet-Druck: Das Brillante

Beim Inkjet-Druck bedient sich Pixum eines hochwertigen 12-Farbdruckverfahrens, durch das wir eine besonders hohe Druckqualität und die maximale Leuchtkraft der Farben erzielen. Die feinen Tintentröpfchen, die dabei eingesetzt werden, ziehen in das Material ein. Deshalb kommt der Inkjet-Druck ausschließlich bei Fotoleinwänden und matten Fotopostern zum Einsatz, in die die Farbe dank ihrer grobporigen Struktur sehr gut einziehen kann. Das Bild gewinnt somit zusätzlich an Wirkung.

Fineart: Das Edle

Fineart ist das aufwändigste unserer Druckverfahren. Durch einen Laser wird Ihr Bild auf einem Fujicolor Premium-Fotopapier ausbelichtet und durch fotochemische Prozesse entwickelt. Dabei entsteht die charakteristische, edel glänzende Oberfläche. Bei der Ausführung mit Acrylglas wird das gedruckte Foto hinter dem Glas angeordnet, wodurch die wundervolle 3D-Optik entsteht. Alternativ können Sie Ihr Motiv mit Fineart Print auch vorderseitig auf eine Alu-Dibond-Platte aufbringen lassen.

Die große Herausforderung bei Fineart besteht darin, Fotopapier und Hintergrundmaterial ideal aufeinander abzustimmen, weshalb diese Produkte in aufwändiger Handarbeit hergestellt werden. Durch die notwendigen Produktionsschritte sowie die eingesetzten Materialien ist dieses Druckverfahren zwar etwas kostspieliger. Dieser Umstand wird aber durch das außerordentlich edle Aussehen mehr als wettgemacht.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.