Bilder sortieren & auswählen

Unsere Tipps, worauf du bei der Bildauswahl achten solltest und wie du sinnvoll deine Bilderordner (aus)-sortierst.

Zur Info

Tipps zur Bildauswahl

Sortierst du deine Fotografien oder sammelst du einfach? Seit Smartphones die Funktion Kamera integriert haben, kannst du spielend leicht tolle Fotos machen. Das Problem ist, dass du ganz schnell tausende Bilder fotografierst, die zwar digital gespeichert sind. Dennoch sind sie irgendwann verschollen, wenn die Bilder nicht sortiert und geordnet werden.

Damit das nicht passiert, haben wir dir hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst, wie du die Masse der digitalen Fotografien sortieren und verwalten kannst.

5 Tipps für die Verwaltung deiner digitalen Fotografien

1. Die Auswahl beginnt am Auslöser

Klingt banal, ist aber sinnvoll: Du sortierst deine Bilder nicht erst später am PC, sondern sobald du diese erstellst. Überlege bereits an der Kamera, welches Motiv sich wirklich zu fotografieren lohnt und welches nicht. Oder ob die Qualität wirklich noch besser wird, wenn du die Belichtung für einige Aufnahmen nochmal um eine Drittelblende nach oben korrigierst.

Nach dem Fotografieren solltest du grob wählen, welche Bilder behalten werden sollen. Zwar geben viele Fotografen den Hinweis, nicht an der Kamera zu sortieren. Dennoch kannst du die Bildqualität auch an der Kamera erkennen. Denn tatsächlich wirken am großen Bildschirm viele Fotos anders als am meist kontrastreicheren Display der Kamera.

2. Erst negativ, dann positiv sortieren

Sortiere vor einer umfangreichen Bearbeitung rigoros aus. Das heißt: Entferne Fotos, die für deine Zwecke nicht zu gebrauchen sind, weil sie eine schlechte Qualität haben:

  • unscharfe Fotografien
  • grob unter- oder überbelichtet sind
  • versehentlich in der Bewegung fotografiert
  • geschlossene Augen bei Portraits
  • Haare wild durchs Gesicht fliegen
  • generell etwas auf dem Bild ist, das dich stört
  • doppelte Bilder

Wichtig bei der Ordnung deiner Dateien ist, dass du keine "neutralen" Bilder aussortierst oder Entscheidungen zwischen ähnlichen Bildern fällst. Nutze dieses negative Sortieren wirklich nur für Bilder, die kategorisch herausfallen.

3. In mehreren Durchgängen zur fertigen Auswahl

Betrachte nun alle Bilder komplett in mehreren, sich verkürzenden Durchläufen. Wähle dafür Fotoprogramme wie Adobe Photoshop Lightroom oder andere Software-Programme. Du kannst aber auch die Windows/ Mac OS Fotoprogramme dafür nutzen oder ganz einfach die Dateien im Ordner durchgehen. Beim Sortieren gehst du nacheinander wie folgt vor::

  1. Zuerst erfolgt das negative Aussortieren.
  2. Dann werden die schönsten Fotos in guter Qualität markiert, indem du diese anklickst. In der Regel bleiben wieder digitale Fotos übrig, die du löschen kannst.
  3. Dieser Vorgang wird unter den übrigen tollen Bildern wiederholt. Jetzt achtest du auf die Feinheiten. Gerade bei doppelten Bildern in Bilderserien kannst du getrost aussortieren.
  4. Speichere die gewünschten Bilder gut ab - kennzeichne deine Favoriten in Lightroom mit einer grünen Farbmarkierung oder exportiere sie als DNG oder TIFF in einen separaten Ordner auf der Festplatte. Stelle nur sicher, dass du nicht noch einmal von vorne anfangen musst.

Achte beim Aussortieren darauf, dass wirklich nur die Bilder gelöscht werden, die dir gar nicht zusagen. Manchmal sind die Bilder interessant, deren Schärfe, Licht oder Hintergrund auf den ersten Blick nicht optimal sind. Aber gerade die unperfekten Motive sind manchmal die besonders spannenden Bilder, die es vielleicht sogar als stylisches Poster an die Wand schaffen.

4. Erstelle Ordner

Sowohl auf dem Handy als auch auf dem Windows oder Mac Rechner kannst du Ordner für deine Foto-Dateien anlegen. Es ist ratsam, diese direkt nach dem Fotografieren dort entsprechend zu sortieren. Für die Verwaltung deiner Ordner kannst du nach Bedarf unterschiedlich vorgehen:

  • Sortiere deine Fotos nach Jahren und verschiebe deine schönsten Fotos dorthin. Automatisch werden die Bilder in die richtige Reihenfolge sortiert, wenn die Kamera beim Fotografieren Angaben zu Ort und Zeit hinter dem Bild speichert.
  • Möchtest du ein Fotobuch gestalten? Auch hierfür gehst du deine Bilder durch, kopierst die schönsten Motive und verschiebst die markierten in den jeweiligen Fotobuch-Ordner.
  • Sie
  • Du kannst die Fotos auch nach Personen, Orte oder Funktion wählen und in Ordner mit passender Bezeichnung kopieren.

5. Sortiere die Fotos an einem Ort

Du hast gute Fotos auf dem Smartphone, in der Pixum Fotowelt Software, auf deinem PC und vielleicht noch einzeln auf einem USB-Stick? Eine Foto-Verwaltung ist dann bestens optimiert und für den guten Überblick perfekt, wenn die Bilder von allen Medien zugänglich sind.

Viel leichter ist es jedoch, gute Bilder an einen bestimmten Ort zu verschieben. Welcher dafür infrage kommt, hängt von deiner persönlichen Nutzung ab. Manch einer verwendet bestimmte Software-Programme, mit denen die Bilder direkt bearbeitet werden. Andere verschieben die besten Fotos in eine Cloud oder auf den Rechner. Wenn alle tollen Bilder an einem Ort gesammelt werden, kannst du sehr viel schneller den Inhalt überblicken.

Hast du dir erstmal die Mühe gemacht und deine digitalen Fotos in der richtigen Reihenfolge und Ordnung sortiert, passiert das bestenfalls anschließend automatisch. Dadurch haben besonders schöne Momentaufnahmen die beste Chance, nicht in der Masse unterzugehen, sondern immer wieder als herrliche Erinnerung hervorgeholt zu werden.

Du hast noch Fragen? Unser Kundenservice ist für dich da

In unserem Kundenservice-Bereich beraten dich unsere Mitarbeiter nicht nur jederzeit auf dem Weg zu deinem schönsten Geschenk, sondern beantworten dir auch alle Fragen rund um unsere Pixum Fotoprodukte.

Entdecke unseren Service-Bereich »

Du möchtest uns direkt kontaktieren? Unser Kundenservice ist per Telefon, E-Mail oder WhatsApp für dich da.

Kontaktiere uns persönlich:

Unser freundlicher und kompetenter Kundenservice steht dir gerne zur Seite.

Mo - So 08:00 - 22:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Hast du eine Frage?

Die Antworten auf die häufigsten Kundenanfragen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Gerne sind wir auch per WhatsApp für dich da. Speichere dazu einfach die folgende Rufnummer in deinen Kontakten ab:

Mo - Fr 08:00 - 20:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Unseren Live-Chat findest du links unten auf dieser Seite.

Mo - Fr 10:00 - 20:00 Uhr
mit Ausnahme der gesetzlichen Feiertage

Immer gut informiert mit dem Pixum Newsletter

Mit der Anmeldung zum personalisierten Pixum Newsletter akzeptierst du die Datenschutzbestimmungen. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Abmeldelink in jeder E-Mail oder mit Hilfe einer Nachricht an service@pixum.com möglich.